Bitte um Ihre Unterstützung - Aufruf zum Nähen von Behelfsmasken

Das Philantow schließt sich dem Aufruf des Landkreises Potsdam-Mittelmark und der Stadt Teltow zum Nähen von Behelfsmasken an. Sammelstelle für genähte Gesichtsmasken, gespendete Stoffe, Schrägbänder und Gummibänder im Philantow eingerichtet.

Behelfsmasken2

Auch das Philantow ruft alle Menschen, die eine Nähmaschine besitzen, auf, Behelfsmasken zu nähen und für medizinische und pflegerische Einrichtungen in Teltow zu spenden.

Es können auch bei 60° C waschbare Stoffe, Wäschegummi und Schrägbänder gespendet werden.

 

Montag bis Freitag von 9:00 - 15:00 Uhr steht am Zaun des Philantow unter dem Schaukasten eine Box, in die Sie bitte die genähten Masken in (Tüten verpackt) und die gewaschenen, sauberen gespendeten Materialen legen.

Gespendete Materialien können nach Verabredung bei uns abgeholt werden. Dazu bitte vorher einen Abholtermin per Telefon oder Email vereinbaren.

Behelfsmasken1

 

Hier die Bekanntgaben der Stadt Teltow dazu:

"01.04.2020: Gesichtsmasken dringend benötigt – aber falsche Bezeichnung kann teuer werden

Der Landkreis hatte bereits um Hilfe bei der Herstellung von Gesichtsmasken gebeten. Diesen Aufruf möchten wir gern noch einmal wiederholen und hoffen auf viele Helferinnen und Helfer, um die Lücke in der Versorgung mit Gesichtsmasken zu schließen.
Eine Anleitung zur Herstellung ist zum Beispiel von der Stadt Essen bereits erstellt worden, aber auch auf YouTube findet man jede Menge Anleitungen.

Aber bitte beachten Sie: Der Begriff „Schutzmaske“ oder „Atemschutzmaske“ ist klar definiert und solche Masken müssen festgelegte Kriterien erfüllen. Bei den selbst hergestellten Masken ist das aber nicht der Fall. Aktuell warnen Anwaltskanzleien vor plötzlichen Abmahnungen in den Briefkästen, wenn jemand mehrere Masken herstellt und diese im Internet oder anderswo anbietet.

Deshalb: Benutzen Sie die Begriffe „Atemschutzmasken“ oder „Schutzmasken“ bitte nicht, sondern bezeichnen Sie Ihre selbst genähten Masken lieber als Gesichtsmasken, Mundbedeckung, Mund- und Nasen-Maske oder Behelfsmaske.

Gesammelt werden die Masken im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Beelitz-Heilstätten, Straße nach Fichtenwalde 10 Montag bis Sonntag in der Zeit von 8 bis 16 ab. Von dort aus werden sie dahin verteilt, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

In Teltow steht eine Sammelkiste vor dem Haupteingang des Neuen Rathauses. Dort können die Masken hineingelegt werden.

In Kleinmachnow können Sie Ihre selbstgenähten Masken in die Rückgabebox der Gemeindebibliothek, Rathaus Kleinmachnow (Südseite), Adolf-Grimme-Ring 10, einwerfen, wir geben sie nach Beelitz weiter.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

 

30.03.2020: Kreis bittet um Herstellung von Schutzmasken

Potsdam-Mittelmarks Landrat Wolfgang Blasig bittet alle Menschen, die mit einer Nähmaschine umgehen können, um Unterstützung, um die Lücke in der Versorgung mit Mundschutzmasken zu schließen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Potsdam-Mittelmark,

gemeinsam erleben wir eine beispiellose und außerordentlich schwierige Gesundheitskrise, die unser ganzes Land erfasst hat und in allen Lebensbereichen deutlich zu spüren ist.Inzwischen ist klar, dass dringend benötigte Schutzmasken absehbar nicht zur Verfügung stehen werden. Deshalb wendet sich der Landkreis mit einem ungewöhnlichen Aufruf an seine Einwohner.

Wir bitten Sie uns dabei zu unterstützen, kurzfristig dringend benötigte Mund-Nase-Masken anzufertigen! Das Herstellen der Masken ist eine sehr notwendige Hilfe für Einrichtungen im Landkreis insbesondere in den Bereichen Gesundheitswesen oder Pflege. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!

Der Landrat

Eine Anleitung zur Herstellung ist zum Beispiel von der Stadt Essen bereits erstellt worden.
Auf Youtube finden sich noch jede Menge weitere Nähanleitungen.

Gesammelt werden die Masken im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Beelitz-Heilstätten, Straße nach Fichtenwalde 10 Montag bis Sonntag in der Zeit von 8 bis 16 ab. Von dort aus werden sie dahin verteilt, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

In Teltow steht eine Sammelkiste vor dem Haupteingang des Neuen Rathauses. Dort können die Masken hineingelegt werden.

In Kleinmachnow können Sie Ihre selbstgenähten Masken in die Rückgabebox der Gemeindebibliothek, Rathaus Kleinmachnow (Südseite), Adolf-Grimme-Ring 10, einwerfen, wir geben sie nach Beelitz weiter.

Also! Ran an die Stoffreste und die Nähmaschine!" Quelle: https://www.teltow.de/buergerservice/spezial-corona.html